Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BFS1601_Teaser

14 BEAUTY FORUM Edition Swiss | 01/2016 www.beauty-forum.ch ten) befindet sich ein Raum, an dessen Wänden Rezep- turen heiliger Salböle aufgemalt wurden. Ihren Namen verdankt die Aromatherapie dem franzö- sischen Chemiker René-Maurice Gattefossé, der sich intensiv mit den Pflanzenessenzen beschäftigte. Seine Erkenntnisse über deren Heilwirkungen veröffentliche er 1936 in seinem Buch mit demTitel „Aromatherapie“. Experten betrachten die Aromatherapie heute als siche- re und zuverlässige Naturheilmedizin (Phytotherapie). Mit allen Sinnen Die Nase des Menschen ist in diesem Fall das wichtigste Organ. Der Geruchssinn wirkt direkt auf das limbische System, eine Gehirnregion, die verantwortlich für die Entstehung von Gefühlen ist. Darüber hinaus spielt sie bei der Bildung bestimmter Hormone eine Rolle. Düfte können nicht nur eine wohltuende Wirkung auf die Psy- che und den Körper des Menschen haben, sondern bei bestimmten Beschwerden oder Hautbildern auch als unterstützendes Mittel eingesetzt werden. Düfte, die unser limbisches System, also das soge- nannte Riechhirn, erreichen, haben die Fähigkeit, durch einen elektrischen Umwandlungsprozess kör- pereigene Botenstoffe auszuschütten. Der Geruchs- sinn ist ein Mechanismus, über den die ätherischen Öle in der Lage sind, direkten Einfluss auf Psyche und as Wissen um die positiven Auswir- kungen von Düften und Kräutern reicht über mehr als 5.000 Jahre zu- rück. Prof. Paolo Rovesti, der Begrün- der der Osmotherapie („Therapie des Riechens“), entdeckte in den 1970er Jahren in Taxila (heutiges Pakistan) in einem Museum ein Destillationsgerät aus Ton. Dar- aufhin wurden aus Kräutern ätherische Öle hergestellt, die wohl religiösen, medizinischen und Schönheits- zwecken dienen sollten. Auch im Land der Pharaonen entwickelte sich eine viel gepriesene Aromamedizin und Duftkultur. Duftstoffe waren im alten Ägypten wertvoller als Gold und Silber, denn man glaubte, dass sie einen Hauch des ewigen Lebens in sich trügen. Im Tempel von Edfu (Oberägyp- Foto:MalakhovaGanna/Shutterstock.com d Sie wollen mehr zum Thema erfahren? Dann besuchen Sie Nadja Steins Seminar „Aroma-Behandlung mit ätherischen Ölen zum Ent- spannen und Energiespenden“ beim IFC 2016. Wann? 27.2.2016, 12.00- 13.00 Uhr. Weitere Informationen: www.beauty-fairs.ch beauty Aromabehandlung SINNLICH Seit Tausenden von Jahren machen sich Menschen die Wirkung von Düften bei der Körperpflege zunutze. Auch in der heutigen Zeit sind Aromabe- handlungen eine Bereicherung. Sie sprechen nicht nur den Kör- per, sondern auch die Seele auf ganz besondere Weise an

Seitenübersicht